Katzen

Hier stellen wir Ihnen unsere Tierheim-Katzen vor.

 

Haben Sie sich in einen unserer tierischen Bewohner verliebt, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite, da sie ihre Schützlinge am besten kennen.

 

Kommen Sie einfach während der Öffnungszeiten vorbei oder rufen Sie uns an.

 

Lina

Rasse:
Farbe:

Geburtsdatum:

Geschlecht:

Kastriert:

Freigang:

Einzeltier:

Im Tierheim seit:

EKH

schwarz

~ Februar 2019

weiblich

ja

ja

nein

14.11.2019

 

 

Yolanda

Rasse:
Farbe:

Geburtsdatum:

Geschlecht:

Kastriert:

Freigang:

Einzeltier:

Im Tierheim seit:

EKH

braungetigert

27.06.2018

weiblich

ja

ja

nein

27.06.2019

 

Yolanda ist reserviert!

 

Die zierliche Kätzin kam am Tag der Geburt ihrer drei Katzenjungen zu uns. An dem Ort, wo sie gefunden wurde, konnte sie nicht bleiben, um in Ruhe ihre drei Babys aufziehen. Der Finder wollte sie aber nicht sich selbst überlassen. Er packte die vier kurzerhand in einen Korb und brachte sie zu uns ins Tierheim. Jolanda war eine tolle Mama und hat sich immer liebevoll um ihre drei Kinder gekümmert. Die drei waren recht schnell vermittelt - bei so hübschen Kätzchen ja auch kein Wunder. Nun ist es an der Zeit, dass auch Jolanda ein neues Zuhause findet. Die schüchterne Maus sucht einen Platz, wo man ihr genug Zeit gibt anzukommen und aufzutauen. Jolanda ist keine Katze, die sofort auf die Menschen zugeht. Wir sind aber davon überzeugt, dass aus ihr ein freundlicher und schmusiger Stubentiger werden kann. Momentan sieht man sie noch selten in ihrer Katzenbox, sie sitzt am liebsten in ihrer Höhle und beobachtet das ganze Treiben um sie herum. Mit den anderen Katzen ist Jolanda, soweit wir das beurteilen können, verträglich und könnte deshalb sicher auch als Zweitkatze vermittelt werden.

Shaggy

Rasse:
Farbe:

Geburtsdatum:

Geschlecht:

Kastriert:

Freigang:

Einzeltier:

Im Tierheim seit:

EKH

schwarz - weiß

01.05.2006

männlich

ja

ja

ja

03.06.2019

 

 

Unser Shaggy hat sich leider zu einem Sorgenkind entwickelt. Er wurde bei uns abgegeben, weil er anfing, in die Wohnung zu pinkeln. Da die Besitzer aber noch eine kranke Katze hatten, die ihre komplette Aufmerksamkeit beanspruchte, schafften sie es nicht, den Ursachen des Urinierens auf den Grund zu gehen. So gaben Sie Shaggy schweren Herzens in unserer Obhut. Wir ließen ihn durchchecken und unser Tierarzt stellte eine schlimme Zahnfleischentzündung fest. Das erklärte natürlich auch den schlechten Zustand des Katers. Jeder Biss tat ihm weh. Es folgten zahlreiche Tierarztbesuche und es werden auch noch weitere folgen. Trotz der Strapazen ist Shaggy ein unheimlich lieber Kater, der sich über jede streichelnde Hand freut. Die Tierarztbesuche lässt er tapfer über sich ergehen. Wir suchen für Shaggy eine liebe Familie, wo er die Möglichkeit hat sicheren Freilauf zu genießen. Shaggy war eine reine Wohnungskatze. Wir würden uns auch freuen, wenn Shaggy bereits ein Zuhause während seinen Behandlungen findet. Selbstverständlich steht unser Tierheimteam mit Rat und Tat zur Seite, auch die finanzielle Komponente seiner Behandlungen ist geklärt.

 

Maja

Rasse:
Farbe:

Geburtsdatum:

Geschlecht:

Kastriert:

Freigang:

Einzeltier:

Im Tierheim seit:

EKH

rötlich getigert

ca. 07/2013

weiblich

ja

ja

ja

26.04.2019

 

 

Ihr kennt mich vielleicht noch: ich war nämlich bereits im Tierheim und durfte nach langer Zeit mein Köfferchen packen. Erst war auch alles in Butter. Aber irgendwie hat es mit meinem neuen Frauchen und mir dann doch nicht geklappt. So musste ich nach kurzer Zeit wieder zurück.

 

Jetzt fragt ihr Euch sicherlich wieso? Tja, das kann ich auch nicht so genau sagen. Wir Katzen sind eben sehr sensible Tiere und ich besonders. Ehrlich gesagt habe ich manchmal sogar Angst und dann verstecke ich mich am liebsten.

 

Ich möchte daher nur in einen ruhigen Haushalt zu Menschen mit Katzenerfahrung ziehen. Bitte gebt mir genug Zeit mich an Euch und die neue Umgebung - am besten in kleinen Schritten - zu gewöhnen. Aber bitte überfordert oder bedrängt mich nicht, denn dann beginne ich mich zu verteidigen und schieße dann auch mal weit übers Ziel hinaus.

 

Das war dann letztendlich auch der Grund, weshalb ich wieder ins Tierheim musste.

 

Hier im Tierheim fühle ich mich inzwischen sicher und habe Vertrauen gefasst. Dann lasse ich mich auch gerne streicheln.

 

Auf andere Samtpfoten, kleine Kinder, Hunde usw. kann und will ich verzichten. Bitte gebt mir die Möglichkeit auf Freigang.

 

Paula

Rasse:
Farbe:

Geburtsdatum:

Geschlecht:

Kastriert:

Freigang:

Einzeltier:

Im Tierheim seit:

Russisch-Blau-Mix

grau getigert

ca. 2007

weiblich

ja

ja, sollte aber sehr sicher sein

ja

04.05.2019

 

 

Paula ist leider schon das zweite Mal in unserem Tierheim. Sie konnte sich einfach nicht mit dem Mann ihrer Familie arrangieren. Sie gaben sich zwar große Mühe, sogar über mehrere Jahre, aber als dann noch ein Baby dazu kam, klappte es gar nicht mehr mit ihm.

 

So mussten sie Paula schweren Herzens abgeben. Eigentlich hatte sie ihr ganzes vorheriges Leben bei einem Mann gelebt, umso erstaunter waren wir, dass es ausgerechnet mit dem Mann der Familie nicht klappte.

 

Paula ist eine liebe und anhängliche Katze, die auch mit unaufdringlichen Artgenossen klarkommt.

Sie mag „größere“ Kinder (etwa ab 4 Jahren), aber ein turbulenter Haushalt wäre nichts für die hübsche Kätzin mit den grünen Augen.

 

In ihrem neuen Zuhause sollte sie die Möglichkeit zum sicheren Freilauf haben, da sie gänzlich unerfahren ist. Abspecken und Bewegung müssten ebenfalls gewährleistet sein, da sie momentan etwas zu viel auf den Rippen hat.

 

Shawny

Rasse:
Farbe:

Geburtsdatum:

Geschlecht:

Kastriert:

Freigang:

Einzeltier:

Im Tierheim seit:

EKH-Mix

grau getigert

04.2005

weiblich

ja

ja

ja

02.02.2019

 

 

Wäre die zierliche Shawny jünger, hätte sie sicherlich schon lange ein neues Zuhause gefunden. Leider geht es ihr aber wie vielen älteren Tieren in unseren Tierheimen... Es dauert oft sehr lange, bis sie ihre Menschen gefunden haben. Schade, wenn man bedenkt, dass es gerade diese Tiere am nötigsten haben. 

 

Shawny stresst die Anwesenheit der anderen Katzen sehr, besonders mit Neuankömmlingen kommt sie schwer zurecht. In einem richtigen Zuhause ist sie mit Sicherheit eine ruhige und verschmuste Katze. Wir wissen, dass Shawny früher eine Freigängerin war und wünschen uns deshalb für sie ebenfalls wieder ein Zuhause mit Freigang. Eine Familie mit größeren Kindern wäre für die kleine Maus ebenso denkbar, wie eine Einzelperson oder ein Pärchen. Ihr größter Anspruch wird vermutlich die pünktliche Essenslieferung sein, da sie bei uns im Tierheim immer als erstes vor der Tür sitzt, sobald es was zu fressen gibt. Trotzdem ist sie durchaus mäkelig was das Futter betrifft. Andere hungrige Artgenossen faucht sie erst einmal an bis sie alles inspiziert hat. Besonders die Jüngeren müssen ihrer Meinung nach warten. Leider hat unsere Shawny nicht mehr viele Zähne und ihr Futter muss deshalb entsprechend angepasst werden. Als sie zu uns kam sahen diese zum Teil sehr schlimm aus und sie musste sich erst einmal einer Zahnoperation unterziehen. Ihre neuen Besitzer sollten das im Blick haben.

 

Lala

Rasse:
Farbe:

Geburtsdatum:

Geschlecht:

Kastriert:

Freigang:

Einzeltier:

Im Tierheim seit:

EKH

schwarz-weiß

ca. 2008
weiblich

ja

ja

ja
13.01.2018

 

 

 

Die hübsche schwarz-weiße Katzendame ist eher eine ruhige Vertretung ihrer Art. Leider scheint sie deshalb von unseren Besuchern nicht wirklich wahrgenommen zu werden. Die süße Maus ist aber eigentlich gar nicht so anspruchsvoll. Ein warmes Plätzchen mit ein wenig Ansprache (a la gestandene Katzendame - natürlich so lange wie sie es möchte ;)) und ihr Lieblingsfutter wären für sie sicherlich schon genug.

 

Leider ist Lala auch eine der Katzen, die ihren Jagdtrieb durch reine Wohnungshaltung, nie ausleben konnten. Das hat sie wohl leider so frustriert, dass sie sich ein Opfer innerhalb ihrer damaligen Familie gesucht hat. Dieses hat sie dann gerne auch mal gnadenlos aus dem Hinterhalt angegriffen. Dabei ist Lala eine sehr gute Jägerin. Wir können das immer wieder an den von ihr erlegten Mäusen, die sich in den Außenbereich ihrer Box verirren, feststellen. Davon gab es schon mehrere. Deshalb sollte in ihrem neuen Zuhause auf jeden Fall sicheren Freilauf gewährleistet sein. Lala war noch nie draußen. Sie wurde immer nur in der Wohnung gehalten. Als Einzelkatze. Wie langweilig muss das für sie gewesen sein. Wahrscheinlich ist diese Isolation auch der Grund dafür, dass sie keine anderen Katzen mag. Im Tierheim hat Lala kein Problem mit Kindern, aber durch ihre Vorgeschichte suchen wir für sie eine Familie ohne oder mit großen Kindern oder eine Einzelperson mit Katzenerfahrung, die sie lesen lernen können und der hübschen Kätzin auch mal ihre Grenzen aufzeigen. Schließlich sind Menschen keine Mäuse.

 

Tierschutzverein Tierfreunde Filderstadt e.V.
Tierheim im Eichholz 1
70794 Filderstadt

Öffnungszeiten

Montag:
15:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag:
16:30 - 18:30 Uhr
Samstag:
14:00 - 17:00 Uhr

An Sonn- und Feiertagen geschlossen!

Spendenkonto

KSK Esslingen-Nürtingen

IBAN: DE25 6115 0020 0007 6310 63
BIC Code: ESSLDE66xxx

Mehr Infos finden Sie hier

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0711 / 777 5 666

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein Tierfreunde Filderstadt e.V.