Hunde

Hier stellen wir Ihnen unsere Tierheim-Hunde vor.

 

Haben Sie sich in einen unserer tierischen Bewohner verliebt, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite, da sie ihre Schützlinge am besten kennen.

 

Kommen Sie einfach während der Öffnungszeiten vorbei oder rufen Sie uns an.

 

ACHTUNG: viele Hunde schaffen es nicht auf unsere Homepage sondern werden direkt vor Ort reserviert und vermittelt. Es lohnt sich also immer uns zu besuchen, auch wenn Ihnen auf unserer Homepage kein geeigneter Hund ins Auge sticht!

Gustav

 

Rasse: Mischling

Alter:  05/2019

Geschlecht: männlic

Kastriert: ja

Kinder: ja 

Katzenverträglich: ?

Im Tierheim seit: 05/2020

Schulterhöhe: 45 cm 

 

 

 

Unser Schnauzerbärtchen ist auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Der einjährige Gustav ist ein freundliches Kerlchen, der gerne gestreichelt wird. Er muss noch einiges Lernen im Leben und man sollte mit ihm etwas Geduld haben um ihn an alle wichtigen Dinge des Lebens heranzuführen. Gustav hat bis jetzt noch nicht viel von der Welt gesehen und muss nun einiges nachholen.

Aber der kleine Schnauzermann ist lernwillig, neugierig und offen für alles.

Mit seinen weiblichen Artgenossen versteht sich Gustav bestens, mit Rüden ist er nach Sympathie ebenfalls kompatibel. Gustav zeigt Eindringlinge auf sein Grundstück zuverlässig und lautstark an, das sollte man einkalulieren.

Der fröhliche und stets gutgelaunte Gustav würde sich über eine aktive Familie freuen, die mit ihm gerne eine Hundeschule besuchen dürfen. Er wäre sicherlich auch für den einen oder anderen Hundesport zu begeistern wenn man daran Freude hat.

 

 

Jakuma

 

Rasse: Schäferhund-Mix

Alter:  2015

Geschlecht: weiblich

Kastriert: ja

Kinder: ja (Jugendliche)

Katzenverträglich: ?

Im Tierheim seit: 05/2020

Schulterhöhe: 60 cm 

 

 

Die 5- jährige Lady ist eine Persönlichkeit für die man im Idealfall etwa Hundeerfahrung mitbringen sollten. Jakuma ist sehr auf ihre Bezugsperson fixiert und möchte diese am liebsten überall hin begleiten. Das Alleinebleiben müsste man bei ihr langsam trainieren, es ist nicht ihre größte Stärke.

Ansonsten ist Jakuma eine angenehme Begleiterin, die ordentlich an der Leine läuft, stubenrein ist und noch sehr verspielt ist. Ein vorhandener Garten würde ihr gefallen. Mit ihren Artgenossen versteht sich Jakuma nach Sympathie. Mit ihrem Kumpel im Tierheim spielt sie aufgelassen, es gibt aber auch Hunde die nicht nach ihrem Geschmack sind und da kann sie schon mal zickig sein.

Jakuma ist eine große Hündin der man kräftemäßig gewachsen sein sollte. Da sie auch einen nicht zu unterschätzenden Dickkopf hat, wäre eine gewisse Konsequenz im Umgang mit ihr nicht verkehrt. Jakuma sollte noch etwas Grunderziehung genießen und der Besuch einer Hundeschule mit ihr wäre kein Fehler.

Die liebe Hündin sehnt sich sehr nach menschlichem Kontakt und würde so gerne Teil einer Familie werden und endlich für immer ankommen.

 

 

Brix

 

Rasse: Dt. Schäferhund

Alter:  2012

Geschlecht: männchlich

Kastriert: nein

Kinder: ja (Jugendliche)

Katzenverträglich: ?

Im Tierheim seit: 05/2020

Schulterhöhe: 60 cm 

 

 

Brix ist ein kräftiger grauer Schäferhundbub. Er hatte 6 Jahre ein Zuhause in dem er ausgebildet und mit ihm gearbeitet wurde (ausschließlich Breitensport, kein Schutzdienst). Dann starb sein Herrchen. Die letzten 2 Jahre verbrachte er im Zwinger und wurde nun weiterverschenkt. Nach 3 Tagen schnappte er nach dem Mann und Brix musste sofort weg. Nun ist er vom Tierheim aus auf der Suche nach einem neuen und letzten Zuhause in dem er ankommen und für immer bleiben darf.

Da Brix im Zwinger sehr unglücklich ist und auch bereits Ansätze von Zwingerkoller zeigt, wird Brix ausschließlich an Jemand vermittelt der ihn im Haus mit kompletten Familienanschluß hält.

Brix ist schäferhundtypisch sehr personenbezogen und möchte seinem Besitzer gefallen. Er kennt alle gängigen Kommandos und führt diese auch zuverlässig aus. Brix ist grundsätzlich verträglich. Bei richtiger Führung ignoriert er beim Spazierengehen alle Artgenossen. Auch allen anderen Umwelteinflüssen steht er gelassen gegenüber. Gerne fährt er auch im Auto mit.

Brix sollte noch etwas abspecken. Er kam mit einer schmerzhaften Ohrentzündung bei uns an, die eventuell auch für den Schnappvorfall im vorigen Zuhause geführt hat. Die Ohren wurden unter Narkose gereinigt und behandelt. In diesem Zuge wurde Brix auch HD geröngt. Seine Hüften sind zum Glück komplett in Ordnung. Da eventuell eine Futterunverträglichkeit für die Ohrentzündung verantwortlich ist sollte Brix getreidefrei ernährt werden.

Wo sind die Schäferhundfreunde die diesem tollen Hund im besten Alter eine Chance geben?

 

 

Brad

 

Rasse: Herdi-Mix (?)

Alter:  12/2019

Geschlecht: männchlich

Kastriert: ja

Kinder: ja 

Katzenverträglich: ?

Im Tierheim seit: 05/2020

Schulterhöhe: 50 cm (wird noch größer)

 

 

 

Brad ist mit seinen 5 Monaten schon ein recht grossen Kerlchen und er wird noch um einiges an Größe zulegen bis er erwachsen ist. Im Moment ist er  ein aufgeschlossener und lustiger Kerl, der allerlei Unsinn im Kopf hat.

Da wir nicht wissen welche Rassen in ihm stecken, können wir nicht ganz ausschließen, dass ein wenig Herdenschutzhund in ihm steckt. Wir wünschen uns deshalb eine Familie mit Haus und Garten für Brad. Ein wenig Hundeerfahrung oder die Bereitschaft sich in einer guten Hundeschule anleiten zu lassen wäre auf jeden Fall sinnvoll.

Wer sich für Brad interessiert sollte sich vorher ein wenig Einlesen und sich mit den Eigenschaften von Herdenschutzhunden vertraut machen.

 

Janosch

Janosch ist reserviert!

 

Rasse: Mischling

Alter:  11/2019

Geschlecht: männchlich

Kastriert: nein

Kinder: ja 

Katzenverträglich: ?

Im Tierheim seit: 05/2020

Schulterhöhe: 40 cm 

 

 

Janosch ist ein fröhlicher und sehr aufgeweckter Junghund der sich eine aktive Familie wünscht. Der kleine Racker ist selbstbewusst und kennt keine Ängste. 

 

 

Josie

 

Rasse: Staffordshire

Alter:  2017

Geschlecht: weiblich

Kastriert: ja

Kinder: ja 

Katzenverträglich: ?

Im Tierheim seit: 04/2020

Schulterhöhe: 42 cm 

 

 

Josie ist ein Herz auf vier Pfoten. Dieser Hund liebt Menschen über alles und Josie wäre der perfekte Familienhund. Für ihre Rasse ist sie sehr klein und kompakt. 

Gegenüber Artgenossen zeigt sie sich uninteressiert, Josie würde iihre Familie deshalb am liebsten für sich haben.

Sie ist ein vorbildlicher Gassigehhund, zieht nicht an der Leine und steht sämtlichen Umwelteinflüssen komplett souverän gegenüber.

 

Bei der Übernahme litt Josie an einem sehr schmerzhaften beidseitigem Entropium. Dabei wachsen die Wimpern in die Augeninnenseite und verursachen eine ständige Reibung auf dem Auge. Diese Fehlstellung wurde im Rahmen einer Operation beseitig korrigiert.

 

Josie wird demnächst ihren Wesenstest absolvieren, den sie sicher mit Bravour bestehen wird. Danach könnte sie in eine neues Zuhause ziehen.

 

Interessenten benötigen ein einwandfreies Führungszeugnis. Die Zustimmung für die Haltung dieses Hundes muss bei der zuständigen Gemeinde angefragt und eine Erlaubnis erteilt werden. Es fällt in den meisten Gemeinden eine erhöhte Steuer an. Josie wird ausschließlich im Umkreis von max. 50 km rund um Filderstadt vermittelt.

 

Wir  bitten um schriftliche Bewerbungen per Mail.

 

Jumah

Jumah ist Probewohnen!

 

Rasse: Mischling

Alter:  ca. 2017

Geschlecht: weiblich

Kastriert: ja

Kinder: ja 

Katzenverträglich: ?

Im Tierheim seit: 04/2020

Schulterhöhe: 55 cm 

 

 

Die bildhübsche Jumah ist ein ganz feines Mädchen, ausgeglichen und freundlich geht sie auf alle Menschen zu. Sie kann auch lustig und verspielt sein und wickelt einen mit ihrem Charme ganz schnell um den kleinen Finger.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass in Jumah Herdenschutzhundgene schlummern, deshalb wäre es möglich, dass sie trotz ihrer freundlichen und zugänglichen Art, ihr Zuhause einmal bewacht. Ein Garten wäre für die Hündin ein Traum.

Mit ihren Artgenossen ist sie grundsätzlich freundlich und verträglich, ihren Schäferhundkumpel liebt sie sehr. Wir können uns Jumah deshalb auch sehr gut als Zweithund vorstellen.

 

 

Gibbo

Gibbo ist reserviert!

 

Rasse: Terrier-Mix

Alter:  ca. 2016

Geschlecht: männlich

Kastriert: ja

Kinder: ja (Jugendliche)

Katzenverträglich: eher nein

Im Tierheim seit: 04/2020

Schulterhöhe: 50 cm 

 

 

Gibbo ist ein pfiffiges Kerlchen mit ordentlich Temperment im Blut. Für ihn suchen wir aktive Menschen, die gerne auch Spaß an Hundesport, z.B. Agility haben dürfen. Gibbo ist sehr freundlich und aufgeschlossen und mag Menschen sehr gerne am liebsten wenn alle nach seiner Pfeife tanzen. Seine neuen Menschen sollten also schon Durchsetzungsvermögen haben und sich nicht auf dem Kopf rumtrampeln lassen. Mit richtiger Führung wird der aparte Junge mit seiner lustigen Struppelfrisur aber ein toller Kumpel mit dem man viel Spaß haben kann.

 

 

Brian

Brian ist reserviert!

 

Rasse: Rottweiler?- Mix

Alter:  ca. 2013/2014

Geschlecht: männlich

Kastriert: ja

Kinder: ja

Katzenverträglich: ?

Im Tierheim seit: 04/2020

Schulterhöhe: 58 cm 

 

 

Brian ist ein sehr seinem Alter entsprechend schon etwas gemütlicher Rüde, der aber trotzdem noch gerne und lange spazierengeht. Außerdem ist Brian eine große Schmusebacke, der Menschen liebt und gerne ausgiebig beschmust wird. Der 40 kg Bube ist beim Spazierengehen sehr gechillt, lässt sich problemlos führen, zieht nicht an der Leine und lässt sich auch nicht auf streitsüchtige Artgenossen ein.

Aufgrund seines Gewichtes sollte Brian möglichst ein ebenerdiges Zuhause bekommen, ein Garten wäre schön ist aber keine absolute Bedingung.

Brian ist ein Traumhund der seinen neuen Menschen sicher viel Freude bereiten wird.

 

 

Luzy

 

Rasse: Cane Corso Mix

Alter:  2016

Geschlecht: weiblich

Kastriert: ja

Kinder: ja

Katzenverträglich: eher ja

Im Tierheim seit: 02/2020

Schulterhöhe: 55 cm 

 

 

Unsere Luzy sucht ein besonderes Zuhause. Warum? Luzy hatte leider einen Unfall bei dem ihr Ellbogen luxierte. Ihre ehemaligen Besitzer haben leider versäumt rechtzeitig zum Tierarzt zu gehen, dann hätte man diese Verletzung problemlos operieren können und Luzy könnte wieder ganz normal laufen. Als sie zu uns kam war die Verletzung leider schon älter und obwohl ein sehr guter Chirurg alles versucht hat, konnte der Ellbogen nicht mehr ins Gelenk eingerenkt werden. Somit muss Luzy nun leider mit einem ausgekugelten Gelenk leben. Sie hat laut Tierarzt damit keine Schmerzen da das Gelenk mittlerweile versteift ist. Allerdings kann sie damit eben auch keine größeren Spaziergänge machen.

 

Wir suchen für Luzy deshalb vorzugsweise einen Platz auf einem Hof, Pferdehof oder ähnlichem wo immer jemand da ist und sie sich frei und nach ihren Möglichkeiten bewegen kann. Selbstverständlich mit vollem Familienanschluss und einem Leben auch im Haus. Luzy mag Menschen die sie kennt, ist dann sehr lieb und verschmust. Fremden gegenüber ist sie zurückhaltend und würde sicher Besuch auch mit Bellen anzeigen, allerdings ohne jede Aggression. Diese sehr liebe Hündin hat es verdient ihr restliches Leben geliebt und gut versorgt zu verbringen, sie wird es ihren Menschen tausendfach danken.

 

Wir wissen es wird nicht ganz einfach werden einen solchen Platz zu finden aber irgendwo gibt es bestimmt Menschen, die auch so einem Hund eine Chance geben.

 

 

Für Luzy kann man eine Patenschaft übernehmen. Mehr Infos in unserer Rubrik Patenschaften.

 

 

Bernie

Bernie ist Probewohnen!

 

Rasse: Mischling

Alter:  03/2019

Geschlecht: weiblich

Kastriert: ja

Kinder: ja

Katzenverträglich: ?

Im Tierheim seit: 04/2020

Schulterhöhe: 50 cm 

 

 

Update 13.05.2020

Bernie zeigt sich im Erstkontakt mit Fremden eher ängstlich. Eine Famile mit kleineren Kindern würde sie deshalb sicher überfordern. 
Bernie ist kein Angsthund, braucht aber Menschen die ihr Sicherheit geben und vielleicht schon etwas Erfahrung im Umgang mit schüchternen Hunden haben. Bei richtiger Förderung wird aus Bernie ruckzuck eine selbstsichere und unproblematische Hündin, die alle Alltagssituationen problemlos meistern wird.

Bernie würde sich auch über einen vorhandenen Ersthund sicher freuen, ist aber keine Bedingung.

 

Bernie ist eine freundliche, lustige und lebhafte Hündin. Sie ist offen für alles und würde sicher in viele Familien passen, die aktiv sind und sich einen Hund wünschen, der überall dabei sein möchte.

Mit ihren Artgenossen ist Bernie auch sehr verträglich und aufgeschlossen.

Ein kleiner Rohdiamant, die noch das 1 mal 1 des Lebens im Haus kennenlernen muß aber das wird die Zuckerschnute sicher ganz schnell mit links meistern.

 

 

Shangri-La 

Shangri-La ist reserviert!

 

Rasse: Mischling

Alter:  03/2019

Geschlecht: weiblich

Kastriert: ja

Kinder: Jugendliche

Katzenverträglich: ?

Im Tierheim seit: 04/2020

Schulterhöhe: 40 cm 

 

 

Shangri-La ist gegenüber Menschen noch vorsichtig und schüchtern. Um ihr Herz zu erobern braucht man Geduld und etwas Erfahrung im Umgang mit den etwas ängstlichen Hunden wäre von Vorteil. Allerdings ist Shangri-La eine Hündin die schnell lernt und im Grunde ihres Herzens ein selbstbewusstes Mädchen ist. Damit hat sie, wenn man ihr die nötigen Hilfestellungen gibt, die besten Voraussetzungen sich schnell auf ein neues Leben einzustellen. Gegenüber ihren Artgenossen zeigt sich Shangri selbstbewusst, mit ihrem kleinen Zwingergenossen Theo versteht sie sich hervorragend, mit Hündinnen gibt es allerdings manchmal Zickenalarm ?.

 

 

Theo

Theo ist reserviert!

 

Rasse: Dackel-Mix

Alter:  04/2019

Geschlecht: männlich

Kastriert: nein

Kinder: Jugendliche

Katzenverträglich: ?

Im Tierheim seit: 03/2020

Schulterhöhe: 25 cm

 

 

Der kleine Mann ist leider im Tierheim gelandet weil seine Familie mit ihm überfordert war und letztendlich dann auch Angst vor ihm hatte. Dabei ist Theo ein Hasenfuß, der eigentlich nur seinen Menschen vertrauen will, dann ist er ein verschmustes, anhängliches und liebenswertes Kerlchen. Bei uns zeigt sich Theo freundlich und mit Hündinnen absolut verträglich und auch mit den meisten Rüden hat er keine Probleme. Beim Spaziergehen ist Theo gegenüber Artgenossen und allen anderen Umwelteinflüssen eher uninteressiert und zurückhaltend. Spaziergänge mit ihm sind deshalb ziemlich entspannt. Theo ist ein cleveres und pfiffiges Hündchen, der Sitz und Platz kann und auch sonst mit Leckerchen zu allerlei Kunststücken zu motivieren ist. Aufgrund seiner Vorgeschichte möchten wir Theo nicht in eine Familie mit Kindern unter 12 Jahren vermitteln. Wenn Theo Angst bekommen und sich in die Enge getrieben fühlt, handelt er nach dem Motto Angriff ist die beste Verteidigung. Wichtig ist bei ihm deshalb ein freundlicher aber auch bestimmter Umgang und eine Basis die auf Vertrauen beruht.

 

 

Brandon

 

Rasse: Kroatische Bracke (Lauf- und Schweißhund)

Alter:  2015

Geschlecht: männlich

Kastriert: ja

Kinder: ja

Katzenverträglich: nein

Im Tierheim seit: 03/2020

Schulterhöhe: 50 cm

 

 

Brandon ist ein Jagdhund durch und durch. Nun ja als Kroatische Bracke liegt ihm diese Passion eben im Blut. Er verfolgt dabei seine Ziele sehr zielstrebig und vehement. Brandon sucht Menschen, die seinen Jagdtrieb akzeptieren und ihn mit entsprechende Alternativbeschäftigungen (z.B. Fährtenarbeit oder Mantrailing) auslasten. Außerdem sollte mit ihm nachhaltig am Grundgehorsam und seiner Konzentrationsfähigkeit auf den Menschen gearbeitet werden. Brandon ist deswegen definitiv nicht als reiner Familienhund geeignet. Wie die meisten Jagdhunde ist er sehr menschenbezogen und freundlich, mit seinen Artgenossen ist Brandon im Großen und Ganzen verträglich. Selbstredend, dass Katzen und Kleintiere nicht in seinem neuen Zuhause leben sollten.

 

 

 

Rocky

Rocky ist Probewohnen!

 

Rasse: Schäferhund

Alter:  ca. 2015

Geschlecht: männlich

Kastriert: ja

Kinder: ab 15/16 Jahren

Katzenverträglich: nein

Im Tierheim seit: 09/2019

Schulterhöhe: 60 cm

 

 

Rocky haben wir aufgenommen weil sein Herrchen krank wurde und ins Krankenhaus musste. Da nun klar ist, dass er nicht mehr in der Lage sein wird Rocky zu versorgen, sucht der prächtige Schäferhund nun ein neues Zuhause.

Rocky hat in seinem Leben noch nicht so viel kennengelernt, er verbrachte die meiste Zeit im Garten seines Besitzers.

IIm Tierheim hat er sich zum eifrigen Gassigeher entwickelt, der gerne und lange Spazieren geht. Sein Grundgehorsam ist sicher ausbaufähig. Wenn klare Ansagen und ein sicheres Auftreten des Hundeführers fehlt, neigt Rocky dazu den großen Beschützer zu spielen. Da er aber im Grunde seines Herzens ein unsicherer Hund

iist, artet dieses in unkontrolliertes Gebelle aus. Für Rocky bedeutet es Stress wenn das andere Ende der Leine keine Führungsposition einnimmt. Da der Bub sehr sensibel ist, reicht eine freundliche und klare Linie absolut aus. Rocky ist kein Rüde der die Weltherrschaft übernehmen möchte.

Wir wünschen uns für Rocky einfühlsame Schäferhundliebhaber, die Spaß dran haben dem Rüden noch einiges beizubringen.

Rocky ist mit Hündinnen absolut verträglich, ohne Leine kommt er auch mit den meisten Rüden aus.

 

PS: Rocky hat panische Angst vor Fotoapparaten. Deshalb erscheint er auf den Bildern etwas sorgenvoll.

 

 

Taio

 

 

Rasse: Malinois

Alter:  2015

Geschlecht: männlich

Kastriert: ja

Kinder: nein

Katzenverträglich: nein

Im Tierheim seit: 11/2019

auf Pflegestelle

Schulterhöhe:  60 cm

 

 

Ich bin Taio, 4 Jahre alt und in meinem Leben ist irgendwie vieles schief gelaufen. Keine Ahnung warum mir das passiert ist, ob meine Rasse daran schuld ist, meine Genetik oder die Menschen mich einfach nie verstanden haben, niemand weiß es so genau und vermutlich ist einfach alles eine Verquickung unglücklicher Umstände. Bis jetzt habe ich meinen Platz auf dieser Welt einfach noch nicht gefunden aber die Hoffnung habe ich nicht aufgegeben. Ich habe schon einige Stellen durchlaufen und zum Schluss hätte mein Leben fast auf eine sehr unschöne Art beendet werden sollen.

Zum Glück haben dies einige Menschen verhindert und ich habe eine neue Chance bekommen. Ich sitze nun auf einer Pflegestelle und von hier aus halte ich nun wieder hoffnungsvoll Ausschau nach einem richtigen Zuhause. Meinen alten Namen Lord Byron, habe ich genauso ad acta gelegt wie mein altes Leben im Zwinger.

Ich gebe zu durch das ganze hin und her bin ich nicht der einfachste Hund. Ich habe meine Ecken und Kanten und das Vertrauen in die Menschen ist mir etwas verloren gegangen. Mit meinem Pflegefrauchen verbindet mich nun schon ein zartes Pflänzchen des Vertrauens und ich bemühe mich wirklich sehr dieses zu hegen und nichts falsch zu machen. Ich brauche Zeit und einen Menschen der mir zeigt welches der richtige Weg ist. Im Grunde meines Herzens bin ich ein Hasenfuß sagt mein Pflegefrauchen aber das gebe ich keinesfalls zu, womöglich werde ich dann wieder schlecht behandelt. Laute Geräusche und viel Hektik machen mich nervös, ich lerne gerade, dass ich mich dann auf meinen Menschen verlassen kann und mich um nichts kümmern muss. Mit meinen Artgenossen komme ich eigentlich gut zurecht, sie sollten allerdings souverän und eher gechillt sein damit sie mit meinen kleinen Launen zurechtkommen. Meine größte Baustelle ist, dass ich mich nur von Personen anfassen lasse, die ich wirklich gut kenne und auch da bin ich immer noch misstrauisch wenn es um so intime Dinge wie Bürsten, Zecken entfernen und ähnliches geht. Der Besuch beim Tierarzt stellt mit mir eine Herausforderung dar, zur Not kämpfe ich dort um mein Leben. Trotzdem wurde ich vor kurzem geröngt und es wurde festgestellt, dass bei mir soweit alles o.k. ist. Ich habe eine B Hüfte und in der Lendenwirbelsäule eine klitzekleine Spondylarthrose aber das beeinträchtigt mich so gar nicht. Ganz nebenbei hat man mich meiner Männlichkeit beraubt, das fand ich nicht lustig.

Nun kommen aber meine guten Eigenschaften: ich bin stubenrein, laufe ziemlich manierlich an der Leine und komme auf Zuruf auch zuverlässig zurück, ich pöble selten Hunde an denen wir begegnen und auch entgegenkommende Menschen, Radfahrer und Jogger ignoriere ich meistens. Im Dunkeln bin ich allerdings wachsam. Ich fahre mittlerweile gerne im Auto mit und bin kein Kläffer, alleine bleiben kann ich auch einige Zeit. Meinen Maulkorb trage ich völlig problemlos wie ihr das Ding, das ihr Brille nennt.
 

Ihr solltet im besten Fall Erfahrung im Umgang mit Problemfellchen haben, auf der einen Seite nicht ängstlich aber auch reflektiert genug sein mich nicht zu unterschätzen. Wenn ihr dann noch Erfahrung mit meiner Rasse habt, keine Kinder bei euch leben und ihr auch nicht vorhabt euch welche anzuschaffen, wäre das perfekt. Ich brauche eine konsequente aber freundliche Führung, einen Menschen auf den ich mich verlassen kann. Wenn ihr mich kennenlernen möchtet, sollte ihr Zeit und Geduld mitbringen, in einer Hauruckaktion werde ich nicht vermittelt, sagt mein Pflegefrauchen.

Mein neuer Name bedeutet „der zum glücklich sein Geborene“ und ich hoffe sehr, dass mein Leben nun endlich eine Wendung zum Guten nimmt.

 

 

Rihanna

 

Rasse: Mini Schäferhund

Alter:  2014/2015

Geschlecht: weiblich

Kastriert: ja

Kinder: ja

Katzenverträglich: ?

Im Tierheim seit: 05/2019

Schulterhöhe: 45 cm

 

 

Auch Pflegstelle gewünscht!

Rihanna hatte schon viel Pech in ihrem Leben und braucht endlich ein ruhiges Zuhause. Leider ist die kleine Schäferhündin in Rumänien unter einen Zug geraten und hat dabei ihr Hinterbeinchen verloren. Zum Glück wurde sie rechtzeitig gefunden und in eine Auffangstation gebracht. In dieser Station leben aber über 3.000 Hunde und Rihanna kam mit dem Stress und der Lautstärke dort überhaupt nicht zurecht. Sie entwickelte eine Autoaggression, die sich darin äußert, dass sie sich selbst in ihre Hinterläufe biss und verletzte.

In Deutschland wurde Rihanna’s abgetrenntes Hinterbein nochmals gekürzt und chirurgisch versorgt. Mit den drei Beinen kommt sie problemlos zurecht und flitzt genauso schnell wie ein gesunder Hund. Ihre Autoaggression hat sich hier im Tierheim deutlich verbessert, trotzdem verfällt sie bei Stress, der sich hier eben nicht vermeide lässt, immer mal wieder in alte Muster.

Wir suchen deshalb für Rihanna dringend ein ruhiges Zuhause oder auch Pflegestelle. Rihanna ist verträglich mit den meisten Hunden, diese sollten allerdings eher ruhige Zeitgenossen sein. Außerdem müssen sie auch damit zurechtkommen wenn Rihanna einen Autoaggressionsanfall hat. Dieser richtet sich zwar nie gegen Artgenossen oder Menschen aber andere Hunde müssen dies natürlich auch einschätzen können.

Rihanna ist eine verschmuste und anhängliche Maus, die in der richtigen Umgebung zur Ruhe kommen muss und dann vermutlich auch ihre erlernten Muster verlieren wird.

 

 

 

Nora

Rasse: Mischling
Alter: geb. ca. 2007
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Kinder: ?
Katzenverträglich: ?
Im Tierheim seit: 29.07.17
Schulterhöhe: ca. 46 cm

 

 

Die zierliche, ältere Hundedame ist Fremden gegenüber vorsichtig und weicht Annäherungsversuchen zuerst einmal aus.
 
Aber hat man ihr Herz erobert, dann ist
Nora eine richtige Schmusebacke und weicht einem nicht mehr von der Seite.
An gemeinsamen Spaziergängen hat sie große Freude.
Wir wünschen uns für Nora ein liebevolles, ruhiges Zuhause, gerne auch bei etwas älteren, aber dennoch fitten Menschen.
 
Mit anderen Hunden hat Nora keine Probleme, allerdings auch kein besonderes Interesse an ihnen.
 
Wer schenkt Nora den verdienten schönen Lebensabend?

 

 

Für Nora kann man eine Patenschaft übernehmen. Mehr Infos in unserer Rubrik Patenschaften.

Sofia

 
Rasse: Schäfer-Mix
Alter: geb. ca. 2014
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Kinder:
Katzenverträglich: eher nein
Im Tierheim seit: 18.03.17 (lebt auf Pflegestelle – bei Interesse vorher anrufen!)
Schulterhöhe: ca. 50 cm

 

 

Sofia darf seit ihrer Ankunft bei einer unserer Pflegerinnen wohnen. Sie hat ihr
ganzes bisheriges Leben in einem Tierheim in Osteuropa verbracht und so gut wie
nichts kennenlernen dürfen. In den vergangenen Monaten hat Sofia große
Fortschritte gemacht, trotzdem wartet noch einiges an Arbeit auf ihre zukünftigen
Menschen. Diese sollten Ruhe und Geduld mitbringen und bereits Erfahrung im
Umgang mit Angsthunden haben. Sofia braucht Begleiter an ihrer Seite, die
Sicherheit ausstrahlen und ihr somit Orientierung geben. Zu Frauen fasst Sofia
wesentlich schneller Vertrauen als zu Männern. Sofia ist stubenrein und verträglich
und verspielt mit ihren Artgenossen. Von daher wäre ein souveräner und gelassener
„Ersthund“ eine gute Option. Das Zuhause sollte eher ländlich gelegen sein, zu viele
Umweltreize würden Sofia überfordern. In ihrer gewohnten Umgebung läuft sie
inzwischen prima an der Schleppleine. Es ist eine Freude zu sehen, wie Sofia dann
unbeschwert spielt, sich im Gras wälzt oder nach Mäusen buddelt. Auch
Begegnungen mit Spaziergängern, Joggern, Radfahrern meistert sich mit
entsprechendem Sicherheitsabstand schon relativ entspannt. Wir hoffen, dass sich
Menschen finden, die dieser liebenswerten Hündin ein endgültiges Heim schenken.

 

Nuno

Rasse: Terrier-Mix

Schulterhöhe: ca. 40 cm
Geboren: ca. 2006
Geschlecht: männlich
Kastriert: nein
Kinder: nein
Katzenverträglich: ? (eher nein)

Im Tierheim seit: 23.11.2012

Nuno hatte seine Mutter verloren und war erst wenige Wochen alt, als er zu seiner damaligen Familie kam und dort mit der Flasche großgezogen wurde. Schweren Herzens mussten seine Menschen ihn aus gesundheitlichen Gründen bei uns im Tierheim abgeben. Aus verschiedenen Gründen ist für Nuno der Aufenthalt im Tierheim ganz besonders schwer und leidet wirklich sehr unter dieser Situation. Da Nuno viel zu früh von seiner Mutter und den Geschwistern getrennt wurde, hat er keine richtige Sozialisierung erfahren, was zur Folge hat, dass ihm andere Hunde eher unheimlich sind und ihm teilweise sogar Angst machen. Nuno ist seinen vertrauten Menschen sehr zugetan und hängt stark an ihnen. Dementsprechend fällt es ihm schwer, im Tierheim immer wieder auf sie verzichten zu müssen und sich auf andere Personen einzustellen. Außerdem hat Nuno Probleme, Handlungen umzusetzen, die er in dem Moment nicht möchte, aber von ihm verlangt werden. Diese Situationen werden nun mit Nuno trainiert. Er soll so lernen, dass nichts Schlimmes passiert und er entspannt bleiben kann. Da ihn seine Vorbesitzer von ganz klein auf hatten, vermuten wir, dass die Familie sich mit seinen Macken arrangiert  bzw. bestimmte Situationen einfach vermieden hat, was aber auf Dauer keine befriedigende Lösung ist. Wir suchen für unser Sorgenkind erfahrene Menschen, die bereit sind, weiter mit Nuno zu arbeiten (wir stehen dabei gerne mit Rat und Tat zur Seite) und den einge-schlagenen Weg fortführen. Die aber auch bereit sind, bis zu einem gewissen Grad Nuno so anzunehmen und zu lieben, wie er nun mal ist. Nuno ist topfit und agil, liebt Bewegung und geht gerne spazieren. Er fährt gerne Auto und kann problemlos ein paar Stündchen alleine bleiben.

Für Nuno kann man eine Patenschaft übernehmen. Mehr Infos in unserer Rubrik Patenschaften.

Tierschutzverein Tierfreunde Filderstadt e.V.
Tierheim im Eichholz 1
70794 Filderstadt

 Unser Tierheim ist vorübergehend geschlossen - Einzeltermine nach Vereinbarung! 

Öffnungszeiten

Montag:
15:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag:
16:30 - 18:30 Uhr
Samstag:
14:00 - 17:00 Uhr

An Sonn- und Feiertagen geschlossen!

Spendenkonto

KSK Esslingen-Nürtingen

IBAN: DE25 6115 0020 0007 6310 63
BIC Code: ESSLDE66xxx

Mehr Infos finden Sie hier

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0711 / 777 5 666

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein Tierfreunde Filderstadt e.V.