Patenschaften

 

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere "tierischen Sorgenkinder" interessieren.
Leider gibt es auch hier Tiere, die aufgrund ihres Wesens, Alters oder einer Krankheit kaum Vermittlungschancen haben und deshalb länger, vielleicht sogar für immer, im Tierheim oder auf einer Pflegestation verbleiben.

 
Gerade die älteren oder chronisch kranken Tiere brauchen häufig intensive tierärztliche Betreuung. Mit Hilfe einer Patenschaft (Mindestbetrag 5 Euro pro Monat) können Sie dazu beitragen, dass diese Tiere auch in Zukunft ein sorgenfreies Leben bei uns genießen können.


Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wenn Sie in der Nähe wohnen, schauen Sie am besten zu den Öffnungszeiten vorbei, dann können Sie ihren zukünftigen Schützling gleich kennen lernen.

 

Sollte Ihnen dieses nicht möglich sein, können Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch melden. Wir schicken Ihnen das Antragsformular dann selbstverständlich auch zu.

Sana

Kaninchendame Sana lebt aufgrund ihrer Erkrankungen (Spondylose, EC positiv) auf einer Pflegestelle.

Jada

Unserem Holländer Kaninchen Jada mussten aufgrund einer Kieferverformung sechs Zähne gezogen wurden. Daher muss ihr Essen jetzt immer in kleine Stücke zubereitet werden. Zudem ist Jada EC positiv. Die Kaninchendame lebt aufgrund ihrer Erkrankungen auf einer Pflegestelle.

 

Taio

Der wunderschöne Malinois Taio hatte bislang kein Glück in seinem Leben. Aktuell wohnt Taio auf einer Pflegestelle. Um ihn bestmöglich zu unterstützen, freuen wir uns über Paten!

 

Taio ist 4 Jahre alt und in seinem Leben ist irgendwie vieles schief gelaufen. Bis jetzt hat er seinen Platz auf dieser Welt einfach noch nicht gefunden. Er durchlief schon einige Stellen und zum Schluss hätte sein Leben fast auf eine sehr unschöne Art beendet werden sollen.  Zum Glück haben dies einige Menschen verhindert und dieser schöne Hund hat eine neue Chance bekommen.

 

Taio muss das Vertrauen in Menschen wieder aufbauen und ist insgesamt auch nicht der einfachste Hund. Er bemüht sich zunehmend alles richtig zu machen und findet sich immer mehr ein auf seiner Pfelegstelle.

 

Bozo

 

 

 

Rihanna

Rihanna hatte schon viel Pech in ihrem Leben und braucht endlich ein ruhiges Zuhause bzw. eine Pflegestelle - Bis wir diese gefunden haben, freuen wir uns über Unterstützung mit einer Patenschaft.

 

Leider ist die kleine Schäferhündin in Rumänien unter einen Zug geraten und hat dabei ihr Hinterbeinchen verloren. Zum Glück wurde sie rechtzeitig gefunden und in eine Auffangstation gebracht. In dieser Station leben aber über 3.000 Hunde und Rihanna kam mit dem Stress und der Lautstärke dort überhaupt nicht zurecht. Sie entwickelte eine Autoaggression, die sich darin äußert, dass sie sich selbst in ihre Hinterläufe biss und verletzte. Mit den drei Beinen kommt sie problemlos zurecht und flitzt genauso schnell wie ein gesunder Hund. Ihre Autoaggression hat sich hier im Tierheim deutlich verbessert, trotzdem verfällt sie bei Stress, der sich hier eben nicht vermeide lässt, immer mal wieder in alte Muster.

 

Luzy

Luzy ist noch nicht lange bei uns, hat aber eine besondere Geschichte.

 

Luzy hatte leider einen Unfall bei dem ihr Ellbogen luxierte. Ihre ehemaligen Besitzer haben leider versäumt rechtzeitig zum Tierarzt zu gehen, dann hätte man diese Verletzung problemlos operieren können und Luzy könnte wieder ganz normal laufen. Als sie zu uns kam war die Verletzung leider schon älter und obwohl ein sehr guter Chirurg alles versucht hat, konnte der Ellbogen nicht mehr ins Gelenk eingerenkt werden. Somit muss Luzy nun leider mit einem ausgekugelten Gelenk leben. Sie hat laut Tierarzt damit keine Schmerzen da das Gelenk mittlerweile versteift ist. Allerdings kann sie damit eben auch keine größeren Spaziergänge machen.

 

Wir wissen es wird nicht ganz einfach werden einen Platz zu finden aber irgendwo gibt es bestimmt Menschen, die auch so einem Hund eine Chance geben. Bis wir diesen besonderen Platz gefunden haben freuen wir uns über Paten für Luzy!

Paula

Paula ist jetzt bereits seit über einem Jahr bei uns. Wir konnten für die schöne Katze mit den grünen Augen leider bisher kein neues Zuhause finden und freuen uns daher, wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten.

 

Paula (13 Jahre) ist eine liebe und anhängliche Katze, die auch mit Artgenossen klarkommt. Ihr Diätplan klappt spitze und Paula ist immer besser in Form.

Lala

Die schöne Katzendame Lala ist jetzt bereits seit Januar 2018 bei uns. Wir konnten bisher kein neues Zuhause für Lala finden und freuen uns daher, wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten.

 

Leider ist Lala eine der Katzen, die ihren Jagdtrieb durch reine Wohnungshaltung nie ausleben konnten. Lala war noch nie draußen. Sie wurde immer nur in der Wohnung gehalten. Als Einzelkatze. Wie langweilig muss das für sie gewesen sein. Wahrscheinlich ist diese Isolation auch der Grund dafür, dass sie keine anderen Katzen mag. Lala zeigte in ihrer damaligen Familie ein aggressives Verhalten, weshalb sie leider bei uns im Tierheim gelandet ist.

 

Nuno

Nuno lebt bereits seit 2012 bei uns im Tierheim. Wir freuen uns sehr, wenn Sie Nuno mit einer Patenschaft unterstützen!

 

Der kleine Terrier-Mix hatte seine Mutter verloren und war erst wenige Wochen alt, als er zu seiner damaligen Familie kam und dort mit der Flasche großgezogen wurde. Schweren Herzens mussten seine Menschen ihn aus gesundheitlichen Gründen bei uns im Tierheim abgeben. 

 

Nora

Die zierliche, ältere Hundedame ist seit 2017 bei uns im Tierheim. Fremden gegenüber ist sie vorsichtig und weicht Annäherungsversuchen zuerst einmal aus.

 

Aber hat man ihr Herz erobert, dann ist Nora eine richtige Schmusebacke und weicht einem nicht mehr von der Seite. An gemeinsamen Spaziergängen hat sie große Freude.

Mohrle

Mohrle ist leider gesundheitlich angeschlagen. Er hat eine chronische Darmentzündung und benötigt Spezialfutter. Damit geht es ihm besser, seine Beschwerden lassen sich aber nicht ganz ausräumen. Mit Stress kommt Mohrle nicht so zurecht. Das schlägt ihm auf den Darm oder er ist dann so unzufrieden, dass er sich auch schon selbst so in den Schwanz gebissen hat, dass dieser teilweise amputiert werden muss. 

 

Mohrle lebt auf einer Pflegestelle.

Frederik

Frederik - genannt Freddy - leidet an Diabetes, was wir aber durch Spezialfutter gut in Griff bekommen haben und so auf Insulinspritzen verzichten können.

 

Zwischenzeitlich durfte Freddy auf eine Pflegestelle ziehen. Dort fühlt er sich sichtlich wohl und schmust mit seinem Pflegefrauchen. Er wird immer zutraulicher und neugieriger.

Tierschutzverein Tierfreunde Filderstadt e.V.
Tierheim im Eichholz 1
70794 Filderstadt

 Unser Tierheim ist vorübergehend geschlossen - Einzeltermine nach Vereinbarung! 

Öffnungszeiten

Montag:
15:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag:
16:30 - 18:30 Uhr
Samstag:
14:00 - 17:00 Uhr

An Sonn- und Feiertagen geschlossen!

Spendenkonto

KSK Esslingen-Nürtingen

IBAN: DE25 6115 0020 0007 6310 63
BIC Code: ESSLDE66xxx

Mehr Infos finden Sie hier

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0711 / 777 5 666

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein Tierfreunde Filderstadt e.V.