Private Notfelle

Hier stellen wir Ihnen Tiere vor, welche nicht in unserem Tierheim untergebracht sind, sondern über andere Tierschutz-Organisationen oder Privatpersonen vermittelt werden.

 

Bitte wenden Sie sich bei Fragen oder Interesse direkt an den jeweiligen Ansprechpartner, der in der Anzeige genannt ist.

 

Für die hier eingestellten Texte und Bilder übernimmt der Tierschutzverein Tierfreunde Filderstadt e.V. keine Haftung.

 

 

Mandy

Unsere Samtpfote „Mandy“ ist auf der Suche nach einem neuen, liebevollen Zuhause mit Zweibeinern, die viel Zeit zum Kuscheln haben. Mandy ist sehr menschenbezogen und hat viel Kuschelbedarf, auch für das ein oder andere Spiel ist sie gerne zu begeistern. Kinder sollten für Mandy kein Problem sein, aber schon Grundschulalter haben und mit den Freiheiten eines Katzendaseins umgehen können.

 

Mandy ist mit ca. 10-12 Jahren eine gestandene Katzendame und hat bisher im Haushalt meiner Großmutter gelebt, wo sie am liebsten auf der Heizung mit Blick auf den Garten gelegen oder zweibeinige Gesellschaft auf dem heimatlichen Sofa gesucht hat. Leider mussten wir für sie ein neues Zuhause suchen, da der Umzug in ein Seniorenheim schließlich unumgänglich wurde und Haustiere dort nicht gestattet sind. Mandy ist also umgezogen zu zwei netten jungen Zweibeinern und einem Artgenossen.

 

Allerdings konnten sich die beiden Samtpfoten auch nach der Eingewöhnungszeit nicht wirklich miteinander anfreunden und wären auf Dauer beide lieber ohne den anderen. Da der vorhandene Kater natürlich das Hausrecht genießt, suchen wir nun ein neues, endgültiges Zuhause für Mandy, wo sie ohne Artgenossen auf dem heimischen Sofa residieren und ihre Zweibeiner ganz für sich alleine haben kann.

 

Mandy ist kastriert, geimpft, gechipt, entwurmt und rundum gesund. Falls zum Vermittlungszeitpunkt Nachimpfungen oder Entwurmungen fällig sein sollten, übernehme ich diese Kosten gerne.

 

Leider kann ich Mandy beruflich bedingt nicht bei mir aufnehmen, da sie zwar alleine bleiben kann, sich aber auf Dauer nach mehr Gesellschaft und Zuwendung sehnen würde, als ich zeitlich bieten kann. Außerdem möchte Mandy auf ihre gelegentlichen Spaziergänge außerhalb der Wohnung (ein katzensicherer Balkon wäre auch in Ordnung) nicht verzichten und ich kann ihr keine Möglichkeit zum Freigang bieten.

 

Wenn Sie Mandy gerne ein neues Zuhause geben möchten oder noch weitere Fragen haben, freue ich mich auf Ihren Anruf (0157 / 50 14 59 10) oder Ihre Mail (kryss1@gmx.de).

 

Samma

Samma sucht ein neues Zuhause

 

Samma ist eine sehr liebe und verspielte Katze, die ich von einem Bekannten
aufgrund seines Umzuges bekommen habe. Sie ist 8 Jahre alt, vermutlich
Norweger-Mischling, kastriert und wird noch geimpft. Leider muss ich sie auch
hergeben, da sie sich mit unserer Katze nicht versteht. Samma hat als
Einzelkatze in Wohnungshaltung gelebt und ist unserer Katze gegenüber sehr
dominant.

 

Vielleicht versteht sie sich mit einem Kater besser. Wäre auch einen Versuch
wert. Würde sie aber auch in Einzelhaltung abgeben. Samma hat auch einen
eigenen Kratzbaum und weiteres Zubehör. Wenn die Möglichkeit besteht, wäre
sie sicher auch als Freigänger zu halten.

 

Bei Interesse oder Fragen erreichen Sie mich unter der  0174/7361092 .

 

Ambra - die Kämpferin

Rasse: Pinscher-Mix

Schulterhöhe: ca. 25 cm
Geboren: ca. 2007
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Kinder: ja
Katzenverträglich: ?

Im Tierheim seit: September 2010

 

Als wir das erste Mal von Ambra hörten, war sie gerade bei einer Deutschen in Apulien abgegeben worden weil sie anscheinend einen Autounfall hatte und seitdem nicht mehr laufen konnte. Der Tierarzt wollte sie einschläfern aber die italienische Besitzerin, brachte es wohl nicht übers Herz und so landete sie bei Helga Garg, die dort eine Auffangstation betreibt. Ob die Geschichte mit dem Autounfall stimmt, ist eher zweifelhaft, denn Ambra wies keine weiteren Verletzungen auf...sie hatte nur einfach kein Gefühl mehr in ihren Hinterläufen. Wir wollten ihr eine Chance in Deutschland geben und hofften, dass sie hier eventuell auch operiert werden könnte und die Lähmung dadurch beseitig wäre. Ein kleiner Verein, der die Auffangstation in Apulien unterstützt, sagte die Übernahme der entstehenden Tierarztkosten zu und im September letzten Jahres war es dann soweit, Ambra kam und das kleine braune Pinscher-Mix-Mädchen eroberte sofort alle Herzen. Trotz ihrer Behinderung zeigte Ambra gleich, dass sie kein armes kleines Hascherl ist, sondern eine selbstbewusste Dame, die weiß was sie will. Eine im Oktober durchgeführte OP brachte leider nicht die erhoffte Verbesserung und heute wissen wir, dass Ambra's Rückenmark kurz hinter der Schulter durchtrennt ist. Eine Heilung wird es also nicht geben. Um Ambra's Mobilität zu steigern, entschieden wir uns ihr ein Rollwägelchen anfertigen zu lassen. Dieses wurde extra in Amerika maßgefertigt und hat Ambra's Lebensqualität deutlich gesteigert. Das 8 kg leichte Hundemädchen bewältigt damit locker ganz normale Spaziergänge und auch unwegsames Gelände ist kein Problem für sie. Nach kleinen Startschwierigkeiten hat Ambra das Gefährt vollständig akzeptiert und benutzt es seitdem begeistert. Die kleine Maus kann damit richtig flitzen und steht wieder voll im Leben. Ambra befindet sich auf einer privaten Pflegestelle und es ist nun an der Zeit für sie ein endgültiges Zuhause zu finden. Ambra braucht ein auf jeden Fall einen Garten und ein ebenerdiges Zuhause. Ambra kann Kot und Urinabsatz zwar größtenteils kontrollieren, trotzdem ist sie nicht in der Lage lange einzuhalten. Man muss Ambra deswegen relativ häufig in den Garten setzen damit sie regelmäßig ihre Geschäftchen verrichten kann. Im Haus bewegt sich Ambra ohne Wägelchen, sie kann sich ja damit nicht hinlegen. Sie robbt sich dabei mit den Vorderbeinen vorwärts, kann aber auch einige Schritte laufen und auch stehen. Drinnen trägt Ambra zur Sicherheit eine Hundewindel. Diese stört sie überhaupt nicht, sie kann regelmäßig gewaschen werden. Ambra ist eine selbstbewusste kleine Hundedame, die ihren eigenen Kopf hat und gerne auch zu anderen Hunde vermittelt werden kann. Ihre Artgenossen kommen mit ihrer Behinderung ohne Probleme zurecht und Ambra behauptet sich auch gegen größere Hunde. Ambra ist es gewöhnt alleine zu bleiben und wartet dann brav bis Frauchen wieder kommt. Autofahren ist ebenfalls kein Problem für sie. Das Pinschermädchen ist sehr sehr anhänglich und menschenbezogen und liebt ihre Bezugspersonen über alles. Wir suchen deswegen Menschen mit viel Zeit und Herz. Was Ambra nicht braucht ist Mitleid und übertriebene Rücksichtnahme. Die Behinderung schränkt sie in manchen Dingen zwar ein aber es gibt viele Dinge, die Ambra wie jeder andere Hund machen kann und möchte. Ambra's neue Menschen sollten kein Problem damit haben, wenn mal ein Geschäftchen daneben geht. Außerdem sollten sie den neugierigen, eventuell auch unverständigen und ablehnenden Blicken ihrer lieben Mitmenschen die Stirn bieten können. Falls Sie sich vorstellen können Ambra ein Zuhause zu geben, melden Sie sich bitte unter 0173 /3443169 oder im Tierheim.

Aktuelles

Hier finden Sie uns

Tierschutzverein Tierfreunde Filderstadt e.V.
Tierheim im Eichholz 1
70794 Filderstadt

Öffnungszeiten

Montag:
15:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag:
16:30 - 18:30 Uhr
Samstag:
14:00 - 17:00 Uhr

An Sonn- und Feiertagen geschlossen!

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0711/7775666

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein Tierfreunde Filderstadt e.V.