Patenschaften

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere "tierischen Sorgenkinder" interessieren.
Leider gibt es auch hier Tiere, die aufgrund ihres Wesens, Alters oder einer Krankheit kaum Vermittlungschancen haben und deshalb länger, vielleicht sogar für immer, im Tierheim verbleiben.

 
Gerade die älteren oder chronisch kranken Tiere brauchen häufig intensive tierärztliche Betreuung. Mit Hilfe einer Patenschaft (Mindestbetrag 5 Euro pro Monat) können Sie dazu beitragen, dass diese Tiere auch in Zukunft ein sorgenfreies Leben bei uns genießen können.


Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wenn Sie in der Nähe wohnen, schauen Sie am besten zu den Öffnungszeiten vorbei, dann können Sie ihren zukünftigen Schützling gleich kennen lernen.

 

Sollte Ihnen dieses nicht möglich sein, können Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch melden. Wir schicken Ihnen das Antragsformular dann selbstverständlich auch zu.

 

 

Felix

Der schöne und stattliche Kater war in seinem vorherigen Zuhause sehr „nachtaktiv“ und bescherte seinem ehemaligen Frauchen dadurch dauerhaft schlaflose Nächte. Weshalb Felix nachts immer so lautstark maunzt und auf sich aufmerksam machte, bleibt jedoch ungeklärt.

 

Leider blieb es Felix daher nicht erspart im stolzen Alter von 16 Jahren doch noch im Tierheim abgegeben zu werden.

 

Felix ist ein absolut lieber, verschmuster und anhänglicher Kater. Dennoch sind seine Vermittlungschancen aufgrund seines fortgeschrittenen Alters sehr gering. Der liebenswerte Opa durfte daher auf eine private Pflegestelle umziehen.

 

Leider kommt er mit einer der vorhandenen Katzen nicht zurecht, so dass er leider nicht dauerhaft bleiben kann und nun auf ein dauerhaftes Zuahse wartet.

 

Bisher hat sich der Senior gut eingelebt und schläft nachts tief und fest – wie es sich eben gehört. Wir hoffen, dass das auch weiterhin so bleibt.

 

Vielen Dank an die Paten von Felix:

Eyke Baum

Manuela Kosch

Doris Wassermann

 

Massimo

Der wunderschöne Kater ist einfach nur liebenswert, verschmust, anhänglich und kurz gesagt ein Traum.

 

Massimo ist aber auch Diabetiker und benötigt daher Spezialfutter sowie derzeit zwei Mal täglich Insulin. Davon sollte man sich jedoch nicht abschrecken lassen, denn er lässt sich ohne Probleme sowohl Blutzucker messen, als auch Insulin spritzen.

 

Momentan sind wir noch dabei ihn auf die richtige Futter- und Insulinmenge einzustellen und hoffen, dass wir so mittelfristig auf die Gabe von Insulin wieder verzichten können.

 

Auch wenn man Diabetes bei Katzen gut handeln kann, ist es dennoch nicht so einfach ein schönes und dauerhaftes Plätzchen für ihn zu finden.

 

Vielen Dank an die Paten von Massimo:

Tanja Eberwein

 

Mohrle

Mohrle ist leider schon das zweite Mal bei uns im Tierheim. Man muss leider zugeben, dass der hübsche Kater auch nicht gerade einfach ist.

 

Zu Menschen ist er nett, lieb und lässt sich auch gerne streicheln. Er kann aber auch ganz anders –wenn er etwas nicht möchte, dann zeigt er das sehr deutlich und kann dann auch rabiat werden.

Mohrle ist leider auch gesundheitlich angeschlagen.

 

Er hat eine chronische Darmentzündung und benötigt Spezialfutter. Damit geht es ihm besser, seine Beschwerden lassen sich aber nicht ganz ausräumen. Wenn es ihm mal nicht so gut geht, kann es leider auch passieren, dass es ihm nicht mehr auf die Katzentoilette reicht. Das ist nicht schön, aber hoffentlich kein Hindernisgrund.

 

Mit Stress kommt Mohrle nicht so zurecht. Das schlägt ihm auf den Darm oder er ist dann so unzufrieden, dass er sich auch schon selbst so in den Schwanz gebissen hat, dass dieser teilweise amputiert werden muss.

 

Man muss leider zugeben, dass der hübsche Kater nicht gerade einfach zu vermitteln ist. Wir geben aber die Hoffnung nicht auf und hoffen, dass er bald wieder bei uns ausziehen kann.

 

Vielen Dank an den Paten von Mohrle:

Joachim Neher

 

Gundel

Gundel hatte einen Unfall und kam dann als Fundkatze zu uns ins Tierheim.


Inzwischen ist sie wieder voll genesen. Allerdings ist eine Kopfschiefhaltung zurückgeblieben.

 

Anfänglich war sie sehr scheu und ängstlich gegenüber Menschen. Zwischenzeitlich hat sie etwas vertrauen fassen können.

 

06.01.2018 - Update:

Gundel durfte auf eine private Pflegestelle umziehen. Wir freuen uns sehr für Gundel.

 

Vielen Dank an die Patin von Gundel:

Renate Brosch

 

Frederik

Frederik - genannt Freddy -  ist einer Frau zugelaufen und saß dort ziemlich lange in ihrem Heizungskeller, bis er dann zu uns ins Tierheim gekommen ist.

 

Hier haben wir festgestellt, dass Freddy an Diabetes leidet, was wir aber durch Spezialfutter gut in Griff bekommen haben und so auf Insulinspritzen verzichten können.

 

Freddy hatte wohl nie groß Kontakt zu Menschen und ist uns gegenüber sehr scheu und ängstlich.

 

Zwischenzeitlich durfte Freddy auf eine Pflegestelle ziehen. Dort fühlt er sich sichtlich wohl und schmust mit seinem Pflegefrauchen. Er wird immer zutraulicher und neugieriger.

 

Vielen Dank an die Paten von Freddy:

Anita & Ben Dedat

Franziska & Marc Häberle

Andrea Stocklauser

 

Luna

Luna ist leider schon ziemlich lange bei uns im Tierheim und bisher ist einfach noch nicht das richtige Frauchen oder Herrchen gekommen.

 

Eigentlich sucht Luna Kontakt zu Menschen, ist aber dennoch schüchtern. Sie hält sich gerade bei fremden Menschen oder wenn viel Hektik ist zurück. Dabei ist sie eigentlich eine freundliche Katzendame... aber sie braucht Vertrauen.

 

Vielen Dank an die Paten von Luna:

Simone Johne

 

Tierschutzverein Tierfreunde Filderstadt e.V.
Tierheim im Eichholz 1
70794 Filderstadt

Öffnungszeiten

Montag:
15:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag:
16:30 - 18:30 Uhr
Samstag:
14:00 - 17:00 Uhr

An Sonn- und Feiertagen geschlossen!

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0711 / 777 5 666

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein Tierfreunde Filderstadt e.V.